Andacht zur Jahreslosung 2021

Jesus Christus spricht: Seid barmherzig, wie auch euer Vater barmherzig ist!

Lukas 6, 36
 
JL2021k
Barmherzigkeit – ist das wirklich noch ein Ideal, dem man nachstreben sollte? Geht es in dieser verrückten Welt nicht eher darum, dass man selbst mit dem Rücken an die Wand kommt? „Ich muss doch sehen, wie ich komme“, „Mir hilft doch auch keiner“, „Amerika first“…
In einer Welt, die immer egoistischer zu werden scheint, fordert uns die Jahreslosung (ein Vers aus der Bibel, der so quasi das ganze Jahr über ein Leitvers sein soll) dazu auf, barmherzig zu sein.
 
Selbst wer die Bibel nicht kennt - fast jeder hat schonmal was vom barmherzigen Samariter gehört. In dieser von Jesus erzählten Geschichte geht es um einen Mann, der brutal geschlagen und ausgeraubt wurde. Auf demselben Weg gehen Leute an dem Mann vorbei, von denen man erwartet hätte, dass sie helfen. Aber sie tun es nicht. Erst einer aus der unter den Juden verachteten Volksgruppe der Samariter hält an und kümmert sich um den Mann. Er übte an ihm Barmherzigkeit, als alle anderen versagten.
 
Gott erwartet von uns, dass wir den Teufelskreis des Egoismus durchbrechen. Wir können und müssen nicht die ganze Welt retten. Aber er erwartet von uns, dass wir dort helfen, wo unsere Hilfe gerade heute konkret gebraucht wird.   
          

Gottes Segen im Jahr 2021 wünscht Ihnen
Rainer Bauer

Wo finden Sie uns?

Mittweida

Gemeinschaftsverband

lupla

Video - Länge ca. 10 Minuten

© 2020 Landeskirchliche Gemeinschaft Mittweida